ZWEILANDSTADT ULM / NEU-ULM

Wo Bayern nur einen Schritt von Schwaben entfernt ist
Gehen Sie lieber auf den Cannstatter Wasen oder auf die Münchner Wiesn? Essen Sie lieber Schwäbische Maultaschen oder Münchner Weisswürste? Kaufen Sie lieber bayrisch traditionell oder schwäbisch günstig ein? Wer keine Lust auf Entscheidungen hat kommt nach Ulm / Neu-Ulm!

Eine Stadt – Zwei Länder. Nämlich Bayern und Baden-Württemberg. Hier bekommt man beides auf engstem Raum. Nur durch die Donau getrennt bietet sich Erholungsuchenden, Städtereisenden und nicht zuletzt Gästen, die gerne einkaufen, doppelt so viel Spaß, Kultur und Freizeitvergnügen. Einfach am Morgen mit einem bayrischen Weisswurstfrühstück starten, dann über die Donau ins Württembergische und in der großen Fußgängerzone unter dem Ulmer Münster schwäbisch günstig einkaufen. Zu Mittag schwäbische Maultaschen genießen, dann zurück über die Donau ins Bayrische Trachten aussuchen oder einfach den Tag in einem urtypischen Bayrischen Biergarten bei einer Maß ausklingen lassen. Alles in allem die erste Zweilandstadt der Welt, in der Sie nicht EINkaufen, sondern ZWEIkaufen können, in der Sie nicht nur EINkehren, sondern ZWEIkehren, und in der Sie nie lange EINsam sein werden, sondern die ZWEIsamkeit in vollen Zügen genießen können.

Als Zeichen der ZWEILANDSTADT steht der höchste Kirchturm der Welt, der sich bayrisch in der Donau spiegelt – ein Zeichen für doppelt so viel Spaß!